Äpfel Birnen Ananas

Äpfel sollte man nicht mit Birnen vergleichen und Birnen wohl auch nicht mit Ananas. So erklärt sich der Titel der Ausstellung, in der drei künstlerische Positionen zusammengeführt werden, die auf den ersten Blick vergleichbar erscheinen, bei genauerem Hinsehen jedoch ihre sehr idiosynkratischen Individualitäten unter Beweis stellen – man könnte auch sagen: ihre jeweilige Einzigartigkeit. Gemeinsam ist den Arbeiten von Benjamin Appel, Fulterer Scherrer und Ira Svobodovà ein ästhetisches Untersuchungsfeld zwischen konstruktivistischer Linienorganisation und frei interpretierter Farbfeldmalerei. Allen Künstlern geht es jedoch um die Transformation der Malerei, um ein Sprengen der Grenzen dessen, was im traditionellen Sinne unter diesem Genre assoziiert wird und um den Aufbruch in ein neues künstlerisches Paradigma between and beyond. Fulterer Scherrer arbeiten mit bunt bemalten Holzkeilrahmen, die hier nicht als Bildträger fungieren, sondern die als künstlerische Gestaltungselemente hypostasiert werden. Die Leinwände sind abhanden gekommen, was bleibt sind die Skelette der Rahmen, die im Zusammenspiel mit gebrauchten Industriezurren ein anakreontisches Spiel der Farbrhythmen und Farbgewichte inszenieren. „In ihrer Dreidimensionalität, ihrer Durchlässigkeit nehmen die Holzkonstruktionen Beziehungen zum Raum auf,“ schreiben die Künstlerinnen in einem Artist Statement, „das Tafelbild kann sich in ein Objekt transformieren.“ Benjamin Appel pflegt eine Farbfeldmalerei, die in einer Art Schichtenästhetik geometrische Figuren – meist Rechtecke oder Quadrate, in monochromer Farbenpracht strahlend – palimpsestartig übereinander lagert, so dass der Eindruck von Raumtiefe entsteht. Nicht ganz unähnlich den Wandmalereien von Ernst Caramelle, die man derzeit bei seiner großen Retrospektive im MUMOK sehen kann. Die tschechische Künstlerin Ira Svobodovà evoziert den dreidimensionalen Raum durch Arbeiten, welche die visuelle Vernakularität von Architektur und Design betonen. Svobodovà hat eine künstlerische Sprache entwickelt, in der die Proportionen von Konstruktion und Spannung, von Tiefe und Raum artikuliert werden. Farblich kolorierte Linien, die manchmal an das emblematische Blau von Edward Krasiński erinnern, organisieren sich zu einfachen geometrischen Körpern, die wie holografische Projektionen in industriellen Räumen mit schlierigen, schmutzigen Wänden und Böden wirken. [Christine König Galerie. Dauer bis 2. März 2019]

 
Newsletter
Jetzt KUNSTINVESTOR(e-Paper) als ABO
anmelden und zum Thema Kunstmarkt
stets auf dem Laufenden bleiben.
(Das Abonnement ist kostenlos)


 

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und stimme einer elektronischen Speicherung und Verarbeitung meiner eingegebenen Daten zur E-Mail- Sendung des MAGAZIN(e-Paper) zu. Die Einwilligung kann jederzeit direkt im Newsletter(Unsubscribe) widerrufen werden.

 


Sie finden ‚KUNST.INVESTOR‘ auch auf den u. a. ‚Social Media‘- Websites

twitter tumblr google

KUNST.INVESTOR – Lesen Sie die aktuelle Ausgabe(e-Paper) wie ein gedrucktes
Printprodukt am Bildschirm (ein Moment bitte, Download läuft…………….…..……)

PDF-MAGAZIN(DOWNLOAD)

KUNST.INVESTOR-MEDIADATEN
(KLICKE HIER)

Profitieren Sie mit KUNSTINVESTOR, indem Sie die
Kunst und Geschichte sinnvoll verknüpfen
kunstinvestorSie finden uns auch auf den u. a. ‚Social Media‘- Websites

twitter tumblr google

Vertrieb(Online):  Durch eigene Datenbank und im Rahmen einer engen Kooperation und
 Zusammenarbeit mit den Messen und Namhaften Firmen Österreichs wird der
 Onlinevertrieb(Zielgruppe; Counter-Mitarbeiter und die Entscheidungsträger Österreichs)
 unterstützt. Darüber hinaus sind in Sozialen Medien wie TUMBLR, TWITTER,
GOOGLE und  PINTEREST vertreten, ergänzt mit Publikationen wie ISSUU sowie YUMPU.
 Mehr als 360.000 Unique Clients sorgen für 30 Millionen  Page Impressions in der Online-Welt.

KUNST.INVESTOR-LESER WELTWEIT

ISSUU 2016lesegeräte

Newsletter
KUNST.INVESTOR MAGAZIN(e-Paper)
Jetzt kostenlos anmelden und zum Thema
Kunstmarkt
 
stets auf dem Laufenden bleiben(HIER).

 

______________________________________________________________________________________________________________________________________
__© KUNSTINVESTOR 2016 ________ IMPRESSUM _________ KONTAKT(REDAKTION) ________ WEBDESIGN: MRM-MEDIA____________ ______________________________________________________________________________________________________________________________________ ______________________________________________________________________________________________________________________________________
Translate »