Brandauer liest Bowie

Die sechste Ausgabe der außer-gewöhnlichen Konzert- & Eventserie „galerie gugging special edition“ verspricht nichts weniger, als ein großes, multimediales Kunsterlebnis mit internationalem Flair zu werden. Dafür sorgt eine im wahrsten Sinn des Wortes atemberaubende künstlerische Paarung: Klaus Maria Brandauer und David Bowie – zwei wahre Giganten in ihren jeweiligen Genres. Und im Mittelpunkt die Gugginger Kunst und ihre Schöpfer. Zusätzlich wird diese einmalige Lesung von zwei herausragenden Soundkünstlern klanglich live umrahmt. Klaus Maria Brandauer, einer der bedeutendsten und faszinier-endsten österreichischen Schauspieler und Regisseure der letzten Jahrzehnte, der neben seiner unbändigen Leidenschaft für das Theater auch auf eine höchst erfolgreiche Hollywood-Karriere verweisen kann, liest ausgewählte Songtexte von einem der größten und wandlungsfähigsten Popstars der Musikgeschichte, David Bowie. Es handelt sich dabei um jene Texte, für deren Entstehung die Gugginger Künstler und der Ort selbst als Inspirationsquelle dienten. Spätestens seit einer medial viel beachteten Fotoausstellung im November 2017 ist auch einer breiteren Öffentlichkeit bekannt, dass der kunstsinnige Pop-Superstar David Bowie im Jahr 1994 die Gugginger Künstler mehrmals persönlich besuchte, um sich von ihren Werken und speziell ihrer eigenständigen Arbeitsweise inspirieren zu lassen. Mit den vor Ort gewonnenen Eindrücken, die er und Produzent Brian Eno auf dem experimentellen Album „1. Outside“ (1995) verarbeiteten, erfand sich David Bowie einmal mehr neu und überraschte seine Fans und Kritiker. Mit der Präsentation der Texte durch Klaus Maria Brandauer am damaligen Ort der Begegnung rücken die Galerie Gugging und Intendant Michael Martinek das Ergebnis dieses künstlerischen Austausches und die Zeitlosigkeit von Bowies Lyrics in den Fokus. Die beiden Soundkünstler Jana Irmert (D) und Runar Magnusson (IS) umrahmen Klaus Maria Brandauers Lesung klanglich und entführen die Zuhörerinnen und Zuhörer mit ihren live generierten elektronisch-experimentellen Soundscapes behutsam in durch Bowie-Texte inspirierte Zwischenwelten. Sonntag, 14. Oktober 2018, 15.00 Uhr, Villa Gugging. Foto: Galerie Gugging – © Nik Hunger 

 
Newsletter
Jetzt KUNSTINVESTOR(e-Paper) als ABO
anmelden und zum Thema Kunstmarkt
stets auf dem Laufenden bleiben.
(Das Abonnement ist kostenlos)


 

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und stimme einer elektronischen Speicherung und Verarbeitung meiner eingegebenen Daten zur E-Mail- Sendung des MAGAZIN(e-Paper) zu. Die Einwilligung kann jederzeit direkt im Newsletter(Unsubscribe) widerrufen werden.

 


Sie finden ‚KUNST.INVESTOR‘ auch auf den u. a. ‚Social Media‘- Websites

twitter tumblr google

KUNST.INVESTOR – Lesen Sie die aktuelle Ausgabe(e-Paper) wie ein gedrucktes
Printprodukt am Bildschirm (ein Moment bitte, Download läuft…………….…..……)

PDF-MAGAZIN(DOWNLOAD)

KUNST.INVESTOR-MEDIADATEN
(KLICKE HIER)

Profitieren Sie mit KUNSTINVESTOR, indem Sie die
Kunst und Geschichte sinnvoll verknüpfen
kunstinvestorSie finden uns auch auf den u. a. ‚Social Media‘- Websites

twitter tumblr google

Vertrieb(Online):  Durch eigene Datenbank und im Rahmen einer engen Kooperation und
 Zusammenarbeit mit den Messen und Namhaften Firmen Österreichs wird der
 Onlinevertrieb(Zielgruppe; Counter-Mitarbeiter und die Entscheidungsträger Österreichs)
 unterstützt. Darüber hinaus sind in Sozialen Medien wie TUMBLR, TWITTER,
GOOGLE und  PINTEREST vertreten, ergänzt mit Publikationen wie ISSUU sowie YUMPU.
 Mehr als 360.000 Unique Clients sorgen für 30 Millionen  Page Impressions in der Online-Welt.

KUNST.INVESTOR-LESER WELTWEIT

ISSUU 2016lesegeräte

Newsletter
KUNST.INVESTOR MAGAZIN(e-Paper)
Jetzt kostenlos anmelden und zum Thema
Kunstmarkt
 
stets auf dem Laufenden bleiben(HIER).

 

______________________________________________________________________________________________________________________________________
__© KUNSTINVESTOR 2016 ________ IMPRESSUM _________ KONTAKT(REDAKTION) ________ WEBDESIGN: MRM-MEDIA____________ ______________________________________________________________________________________________________________________________________ ______________________________________________________________________________________________________________________________________
Translate »