Collector’s World

Ein Blick in die Sammlung Hilger.
Von Beuys bis Warhol

Im Juni zeigt das Museum Angerlehner eindrucksvolle Werke aus der Hilger Collection. Unter dem Titel „Collector’s World“ wird eine künstlerische Weltenlandschaft dargeboten. Unterteilt wird diese Welt in vier Kategorien: Pop, Mythos, Wirklichkeit und Vision. Werke von KünstlerInnen wie Erró, Jeff Koons, Oswald Oberhuber, Sara Rahbar, Andy Warhol und Erwin Wurm werden dabei präsentiert. The Hilger Collection umfasst Werke der österreichischen Moderne und der internationalen zeitgenössischen Kunst: Malerei, Zeichnungen, Skulpturen, Installationen, sowie Video- und Fotoarbeiten. Geprägt ist der Bestand vor allem auch durch die vielen Reisen und daraus resultierenden internationalen Kontakte, die Ernst Hilger knüpfte. Dabei interessiert sich der Sammler nicht nur für herausragende und oft außergewöhnliche Positionen österreichischer Kunst, sondern seit langem auch für die Kunst aus den osteuropäischen Ländern und für deren politisches und sozialkritisches Potential. Ebenso geht sein Blick über die Grenzziehungen der „westlichen Kunst“ hinaus. So gelangten iranische Malerei, chinesische Fotografie, salvadorianische Skulpturen und südafrikanische Videoarbeiten früh in die Sammlung, noch bevor die jeweilige künstlerische Strömung großes Echo in Museen oder Presse fand. Die Auswahl der KünstlerInnen von Oswald Oberhuber bis Gérard Fromanger, von Sara Rahbar bis Kosta Tonev zeigt auch, dass es Ernst Hilger kein Anliegen war den Mainstream der jüngsten Kunstgeschichte abzubilden, sondern, dass er besondere, oft widerspenstige und nicht leicht kategorisierbare Positionen große Bedeutung beimisst. Im Vordergrund der von der Kuratorin Katarzyna Uszynska präsentierten Auswahl stehen visionäre, mythologische, aber auch politisch-gesellschaftliche Themen in der Kunst, die über nationale und kulturelle sowie mediale und formale Zuordnungen hinausreichen. Dabei wurden von der Kuratorin wesentliche Aspekte und Interessen der Sammlung gebündelt, um einen Blick auf die für einen Sammler wichtige künstlerische Welt zu eröffnen. (Foto: © Galerie Hilger)

Sie finden ‚KUNST.INVESTOR‘ auch auf den u. a. ‚Social Media‘- Websites

twitter tumblr google

KUNST.INVESTOR – Lesen Sie die aktuelle Ausgabe(e-Paper) wie ein gedrucktes
Printprodukt am Bildschirm (ein Moment bitte, Download läuft…………….…..……)

 

PDF-MAGAZIN(DOWNLOAD)

KUNST.INVESTOR-MEDIADATEN
(KLICKE HIER)

die Linie ses KunstMagazins

die Linie ses KunstMagazins

‚E-PAPER‘ ALS IHR KOSTENLOSES PROBE-LESEEXEMPLAR!
Hier können Sie sich zum ‚e-Magazine‘- Abo (E-Mail Versand)  anmelden.
Wenn Sie die Newsletterfunktion auf dieser Website verwenden, werden Ihre E-Mail-Adresse sowie andere Informationen benötigt, welche wir zur Überprüfung Ihrer E-Mail-Adresse verwenden. Mehr Daten als nötig werden nicht erhoben. Wir verwenden die Daten ausschließlich für den Versand der Newsletter und geben sie nicht an Dritte weiter. Die Auflösung des Abonnements können Sie  jederzeit Online im Newsletter erledigen.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

____________________________________________

captcha

Bitte geben Sie Sicherheitscode ein

die Linie ses KunstMagazins

die Linie ses KunstMagazins

Profitieren Sie mit KUNSTINVESTOR, indem Sie die
Kunst und Gegenwart sinnvoll verknüpfen
kunstinvestorSie finden uns auch auf den u. a. ‚Social Media‘- Websites

twitter tumblr google

 

die Linie ses KunstMagazins

die Linie ses KunstMagazins

Vertrieb(Online):  Durch eigene Datenbank und im Rahmen einer engen Kooperation und
 Zusammenarbeit mit den Messen und Namhaften Firmen Österreichs wird der
 Onlinevertrieb(Zielgruppe; Counter-Mitarbeiter und die Entscheidungsträger Österreichs)
 unterstützt. Darüber hinaus sind in Sozialen Medien wie TUMBLR, TWITTER,
GOOGLE und  PINTEREST vertreten, ergänzt mit Publikationen wie ISSUU sowie YUMPU.
 Mehr als 360.000 Unique Clients sorgen für 30 Millionen  Page Impressions in der Online-Welt.

die Linie ses KunstMagazinsdie Linie ses KunstMagazins

KUNST.INVESTOR-LESER WELTWEIT

ISSUU 2016lesegeräte

die Linie ses KunstMagazins

 MAGAZIN-ARCHIV 2015/2016

 

die Linie ses KunstMagazinsdie Linie ses KunstMagazins

cropped-Kunstinvestor11.jpg

die Linie ses KunstMagazinsdie Linie ses KunstMagazins

kunstinvestor

Sie finden uns auch auf den u. a. ‚Social Media‘- Websites

 

twitter tumblr google

die Linie ses KunstMagazinsdie Linie ses KunstMagazins

 

______________________________________________________________________________________________________________________________________
__© KUNSTINVESTOR 2016 ________ IMPRESSUM _________ KONTAKT(REDAKTION) ________ WEBDESIGN: MRM-MEDIA____________ ______________________________________________________________________________________________________________________________________ ______________________________________________________________________________________________________________________________________
Translate »