„Dinner, Darling!“ – ein Design Projekt von Nadja Zerunian

„wir bitten zu Tisch!“ – Doch Achtung, die zehn sorgfältig zusammen gestellten Table-Settings von Nadja Zerunian mit dem Titel Dinner, Darling! sind zwar verführerisch schön, enthalten aber giftige Substanzen und für den Menschen lebensbedrohende Toxine. Dass Schönes zwangsläufig auch gut und gesund wäre, ist eine sich hartnäckig haltende Schlussfolgerung und damit zentrale Frage im Design. Nadja Zerunian zelebriert in ihren Projekten, die stets mit großer handwerklicher Präzision als Unikate bzw. in limitierter Stückzahl hergestellt werden, auf poetische Weise Grundprämissen der Gestaltung. Schimmel, Maiglöckchen und der gemeine Schierling zählen in Dinner, Darling! zu den inszenierten Wirkstoffen und werden von der Designerin in Verbinung mit ironisch-passenden Titeln und delikaten Stücken aus Glas und Kupfer zu kleinen Wunderwelten zusammengestellt. Mark Glassner setzte die Sets fotografisch in Szene. Dinner, Darling! wurde zuletzt auf der Designmesse „Operae“ in Turin gezeigt. Nach einer erfolgreichen Karriere als Senior Designer für Calvin Klein in New York und Creative Director bei Georg Jensen und The Swatch Group hat Nadja Zerunian ihren Fokus verschoben: die unmittelbare Interaktion mit Handwerkern und Herstellern steht jetzt im Mittelpunkt ihrer Designs. Sie arbeitet mit Handwerkern in Rumänien, Algerien, Libanon, dem Iran, Österreich und Italien zusammen, um kleine, limitierte Serien zu entwickeln, die das immense Potenzial, die Relevanz und das Wissen des lokalen Handwerks hervorheben. Sie berät das Erste Foundation Roma Partnership-Programm, ist Beraterin bei der UNIDO / United Nations Industrial Development Organization und Gründungspartnerin von zerunianandweisz. (Foto: Mark Glassner)

 
Newsletter
Jetzt KUNSTINVESTOR(e-Paper) als ABO
anmelden und zum Thema Kunstmarkt
stets auf dem Laufenden bleiben.
(Das Abonnement ist kostenlos)


 

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und stimme einer elektronischen Speicherung und Verarbeitung meiner eingegebenen Daten zur E-Mail- Sendung des MAGAZIN(e-Paper) zu. Die Einwilligung kann jederzeit direkt im Newsletter(Unsubscribe) widerrufen werden.

 


Sie finden ‚KUNST.INVESTOR‘ auch auf den u. a. ‚Social Media‘- Websites

twitter tumblr google

KUNST.INVESTOR – Lesen Sie die aktuelle Ausgabe(e-Paper) wie ein gedrucktes
Printprodukt am Bildschirm (ein Moment bitte, Download läuft…………….…..……)

PDF-MAGAZIN(DOWNLOAD)

KUNST.INVESTOR-MEDIADATEN
(KLICKE HIER)

Profitieren Sie mit KUNSTINVESTOR, indem Sie die
Kunst und Geschichte sinnvoll verknüpfen
kunstinvestorSie finden uns auch auf den u. a. ‚Social Media‘- Websites

twitter tumblr google

Vertrieb(Online):  Durch eigene Datenbank und im Rahmen einer engen Kooperation und
 Zusammenarbeit mit den Messen und Namhaften Firmen Österreichs wird der
 Onlinevertrieb(Zielgruppe; Counter-Mitarbeiter und die Entscheidungsträger Österreichs)
 unterstützt. Darüber hinaus sind in Sozialen Medien wie TUMBLR, TWITTER,
GOOGLE und  PINTEREST vertreten, ergänzt mit Publikationen wie ISSUU sowie YUMPU.
 Mehr als 360.000 Unique Clients sorgen für 30 Millionen  Page Impressions in der Online-Welt.

KUNST.INVESTOR-LESER WELTWEIT

ISSUU 2016lesegeräte

Newsletter
KUNST.INVESTOR MAGAZIN(e-Paper)
Jetzt kostenlos anmelden und zum Thema
Kunstmarkt
 
stets auf dem Laufenden bleiben(HIER).

 

______________________________________________________________________________________________________________________________________
__© KUNSTINVESTOR 2016 ________ IMPRESSUM _________ KONTAKT(REDAKTION) ________ WEBDESIGN: MRM-MEDIA____________ ______________________________________________________________________________________________________________________________________ ______________________________________________________________________________________________________________________________________
Translate »