Dorotheum – „Geknüpftes für die Braut“

Am 28. Februar 2018 steht im Wiener Dorotheum eine Auktion mit Orient-teppichen, Textilien und Tapisserien am Programm.

Eine Besonderheit stellt ein Schmuck-behang (Khalyk) der Tekke, Westturkestan, aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts dar. Diese Schmuck-behänge dienten bei den Feierlichkeiten von turkmenischen Hochzeitszügen und wurden ober der Öffnung des Brautkorbes befestigt (Sänftenfenster-Vorhang). Mit 6.000 Euro Rufpreis hat der Dorotheum-Experte Wolfgang Matschek dieses Stück in äußerst feiner Knüpfung geschätzt. Ins China des 18. Jahrhunderts entführt eine Gold- und Seidenstickerei mit einem vierklauigen Mang-Drachen als Wappen-tier des Prinzen des dritten oder vierten Ranges im Mittel (Rufpreis € 2.800). Ein besonders seltenes Format, 474 x 99 cm, hat eine Sautschbulag-Galerie aus der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts vorzuweisen. Für diesen kurdischen Teppich, der durch die hervorragende Farbgebung und hochwertige Wollqualität besticht, beträgt der Rufpreis 14.000 Euro.
Tekke Khalyk, Westturkestan: Diese kleinformatigen Schmuckbehänge dienten einst bei den Feierlichkeiten des turkmenischen Hochzeitzuges und wurden ober der Öffnung des Brautkorbes befestigt (Sänftenfenster-Vorhang). Das vorliegende Stück ist äußerst fein geknüpft und präsentiert sich in heller, freundlicher Farbigkeit mit seltenen Grün- und Gelbtönen. Zudem befindet sich dieses kostbare Stück in außerordentlich guten Erhaltungszustand mit vollständig erhaltenen Zierfransen mit Wollumwickelung in alternierenden Farben. Rufpreis € 6.000

Chinesische Gold- und Seidenstickerei: China, ca. 66 x 288 cm, 18. Jh. sehr früher Behang mit vierteiligen, seidenen, roten Stickgrund, als zentrales Mittelmotiv findet sich der vierklauige Mang-Drache als Wappentier der Prinzen des dritten oder vierten Ranges, das Tier vereinigt ein Kamelkopf mit Hirschhörnern, Hasenaugen, Stierohren und einen Schlangenhals, der Körper ist mit Karpfenschuppen bedeckt und die Tigerpranken haben Adlerkrallen, in der linken Pranke umklammert der Drache die flammende Perle, extrem außergewöhnlich ist das aus dem Maul, an den Zähnen hängende, goldene Inschriften-Amulett*, der Drache wird von je einem Phönixwesen flankiert, welche ein aufgerolltes Gemälde, als Emblem gesellschaftlicher Fertigkeiten, im Schnabel tragen, hoher Anteil von Goldlahn um Seidenseele in Anlagetechnik befestigt, die filigranen Wolkenbänder und die prachtvolle Ausführung der Fabeltiere lassen auf eine frühe Entstehungszeit schließen, das Textil war sichtlich lange Zeit hinter Glas montiert, wodurch sich der gute Erhaltungszustand erklären lässt, Bei dem Amulett handelt es sich um eine “Zhang Feng”-Charakter-Marke in alter Siegelschrift mit der Bedeutung: Drache und Phönix. Rufpreis € 2.800.

Sautschbulag, Nordpersien (Iran): ca. 474 x 99 cm, 2. H. 19. Jh. die Sautschbulag-Teppiche aus Kurdistan bestehen durch Ihre hervorragende Farbgebung und ihrer hochwertigen Wollqualität, vorliegendes Exemplar ist im Läuferformat eher selten aufzufinden und zählt zu den Spitzenstücken dieser Gruppe, in strahlenden Farben auf tiefblauem Fond bilden sich zehn großformatig aufstrebende, blumige Adlermotive, archaische Bordürenornamentik mit reziproken Begleitborten, trotz hohen Alters in hervorragenden Zustand mit seltenen Safrangelb und Aubergine, durchgehend hoher Flor mit einigen leicht oxidierten Farben, Rufpreis € 14.000. (Foto: © Dorotheum)

Sie finden uns auch auf den u. a. ‚Social Media‘- Websites

twitter tumblr google

KUNST.INVESTOR – Lesen Sie die aktuelle Ausgabe(e-Paper) wie ein gedrucktes
Printprodukt am Bildschirm (ein Moment bitte, Download läuft…………….…..……)

die Linie ses KunstMagazinsdie Linie ses KunstMagazins

PDF-MAGAZIN(DOWNLOAD)

die Linie ses KunstMagazinsdie Linie ses KunstMagazins

 

die Linie ses KunstMagazinsdie Linie ses KunstMagazins

Profitieren Sie mit KUNSTINVESTOR, indem Sie die
Kunst und Gegenwart sinnvoll verknüpfen
kunstinvestorSie finden uns auch auf den u. a. ‚Social Media‘- Websites

twitter tumblr google

 

die Linie ses KunstMagazins

die Linie ses KunstMagazins

Vertrieb(Online):  Durch eigene Datenbank und im Rahmen einer engen Kooperation und
 Zusammenarbeit mit den Messen und Namhaften Firmen Österreichs wird der
 Onlinevertrieb(Zielgruppe; Counter-Mitarbeiter und die Entscheidungsträger Österreichs)
 unterstützt. Darüber hinaus sind in Sozialen Medien wie TUMBLR, TWITTER,
GOOGLE und  PINTEREST vertreten, ergänzt mit Publikationen wie ISSUU sowie YUMPU.
 Mehr als 360.000 Unique Clients sorgen für 30 Millionen  Page Impressions in der Online-Welt.

die Linie ses KunstMagazinsdie Linie ses KunstMagazins

KUNST.INVESTOR-LESER WELTWEIT

ISSUU 2016lesegerätedie Linie ses KunstMagazins

IHR KOSTENLOSES PROBE-LESEEXEMPLAR!
Hier können Sie sich zum ‚e-Magazine‘- Abo (E-Mail Versand)  anmelden.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

____________________________________________

captcha

Bitte geben Sie Sicherheitscode ein

die Linie ses KunstMagazinsdie Linie ses KunstMagazins

die Linie ses KunstMagazins

 MAGAZIN-ARCHIV 2015/2016

 

die Linie ses KunstMagazinsdie Linie ses KunstMagazins

cropped-Kunstinvestor11.jpg

die Linie ses KunstMagazinsdie Linie ses KunstMagazins

kunstinvestor

Sie finden uns auch auf den u. a. ‚Social Media‘- Websites

 

twitter tumblr google

die Linie ses KunstMagazinsdie Linie ses KunstMagazins

______________________________________________________________________________________________________________________________________
__© KUNSTINVESTOR 2016 ________ IMPRESSUM _________ KONTAKT(REDAKTION) ________ WEBDESIGN: MRM-MEDIA____________ ______________________________________________________________________________________________________________________________________ ______________________________________________________________________________________________________________________________________
Translate »